Weingut Schmachtenberger logo

Weingut Schmachtenberger - reine Familiensache

Wenn man das Weingut Schmachtenberger im Internet sucht, findet man es auf der Seite www.weine-mit-charakter.de. Ein durchaus selbstbewusstes Statement, dass der Winzer Markus Schmachtenberger aber schnell einlöst. Denn nicht nur die Weine, auch der Winzer haben Charakter!


Harald Scholl, Stellvertretender Chefredakteur Vinum
Unsere Story

Nicht auf das Äußere kommt es an

Weingut Schmachtenberger Markus Schmachtenbegrer vor Betonfass
Weingut Schmachtenberger Markus Schmachtenberger vor Steinwand

Das Weingut Schmachtenberger in Randersacker wirkt nur auf den ersten Blick wie eines unter vielen. Von außen fast ein wenig unscheinbar, muss man hineingehen um die moderne und architektonisch sehr gelungene Vinothek zu entdecken. Das Bodenprofil der fränkischen Terroirs an den Wänden, dazu Glas, Holz, alles strahlt stilvolle Klarheit aus. Und so wie das Gebäude, so auch der Hausherr. Nicht auf das Äußere kommt es an (wobei Markus durchaus ein ansehnlicher Kerl ist), die inneren Werte, der Charakter, das ist was zählt. Und da kann Markus Schmachtenberger punkten. Sehr reflektiert und selbstbewusst wie wenige andere geht er seinen Beruf an, der für den kleinen Markus schon immer der Traumberuf war. Was er werden wollte, daran hat er seine Eltern und Freunde nie zweifeln lassen.

«Wie kann man von Terroirwein reden und gleichzeitig mit Herbizid arbeiten?»

Markus Schmachtenberger
Die Winzer

Markus Schmachtenberger

Weingut Schmachtenberger Haus
Weingut Schmachtenberger Markus Schmachtenberger mit Weinglas vor Fenster sitzend

Aber nicht nur die Rebe und der Wein interessieren ihn. Denn Wein ist für ihn weit mehr als ein Getränk. Die Landschaft rund um seinen Heimatort Randersacker, die Menschen die mit ihm am Wein arbeiten und die Umweltsituation in den Weingärten rundum - alle diese Elemente beeinflussen den Wein, deshalb sind sie Schmachtenberger wichtig. Da ist es nur konsequent, dass sich auch die Weine an diesen Werten orientieren. Klar, präzise, jede Lage schmeckbar anders.

Weingut Schmachtenberger Markus Schmachtenberger von Hinten vor Panroma Weinbergen

Wie eindeutig sich das erkennen lässt, zeigt sich, wenn man zwei Weine von ihm gleichzeitig im Glas hat. Völlig anders im Ausdruck, in der Aromatik und im Mundgefühl. Dabei doch eindeutig aus einer Hand. Charakterstark, eigenständig, selbstbewusst - und sich doch auch immer wieder in Frage stellend. Nur so kann man besser werden, nur so kann man verantwortungsvoll mit dem Boden, den Reben und den Menschen arbeiten. Nur so kann man Weine mit Charakter machen. Markus Schmachtenberger hat es begriffen.

Harald Scholl, Stellvertretender Chefredakteur Vinum

Kernkompetenzweine

Weingut Schmachtenberger Weinflasche Silvaner Greif

Silvaner Greif

Weine aus dem Sonnenstuhl haben - wie der Name schon gesagt - in aller Regel viel Sonnen gesehen. Dieser Silvaner macht da keine Ausnahme.

Der Duft reifer Birnen entsteigt dem Glas, das ist generös und zugänglich. Darunter schlummert wieder die Kühle Mineralität, Lange Maischestandzeiten und ein langes Hefelager geben dem Wein seine Struktur und Langlebigkeit, vom Muschelkalkboden kommt das angenehm cremige Gefühl am Gaumen. Der Wein hat viel Schmelz, der aber nicht vom Holzeinsatz kommt, das ist deutlich zu schmecken. Überzeugt mit innerer Dichte, hat viel Substanz. Und ist dennoch schlank und erfrischend, die feine Säure macht das Ganze vital. Ein herrlich ‚kühler‘ Wein. [10,50 Euro]

 

Weingut Schmachtenberger Weinflasche Silvaner "Alte Reben"

Silvaner "Alte Reben"

Die Reben wurden 1966 gepflanzt, das ist wirklich ‚alt‘. Als Erstes fällt beim Hineinriechen die Rauchnote auf, es erinnert an nasse Steine nach einem Sommerregen.

Da ist keine Frucht, nirgends, wenn überhaupt, dann könnte es rohe Quitte sein die man riecht. Diese herbe Note dieser Frucht ist zu riechen. Die alten Rebstöcke lassen kein Urteil auf den ersten Schluck zu, der Wein muss atmen, braucht Zeit und Luft, um zu zeigen was in ihm steckt. Und das ist wahrlich nicht wenig. Mineralisch griffig, er reizt das Zahnfleisch, setzt selbstbewusste Akzente im ganzen Mundraum. Dabei ist er überhaupt nicht mächtig, eher eindringlich, nachdrücklich. Hinterlässt einen feinen Gerbstofffilm auf der Zunge und im Mundraum, der Maischeanteil ist zu spüren. Authentisch, ganz klar fränkisch. Ein Wein mit Charakter - der voraussetzt, daß man sich mit ihm auseinander setzt. Es lohnt sich. [10,00 Euro]

  • Weingut Schmachtenberger
  • Klosterstraße 43
  • 97236 Randersacker

Kontakt

RebBlut GmbH
Frühlingstraße 142
82131 Gauting 

Tel: +49 (0)162 894 6666
jenny.weiss@rebblut.de

Kontaktformular

Folgen Sie uns